Erfolgreiche Buchvorstellung im Landeshauptarchiv Koblenz

Margaretha von der Marck. Landesmutter, Geschäftsfrau und Händlerin, Katholikin"

Mit der Publikation "Margaretha von der Marck (1527-1599). Landesmutter, Geschäftsfrau und Händlerin, Katholikin. Eine gefürstete Gräfin in einer Zeit großer Umbrüche, hat Peter Neu aus Bitburg eine bemerkenswerte Veröffentlichung über das Leben und das Wirken der Eifeler Gräfin im 16. Jahrhundert vorgelegt.  

Die reich bebilderte Veröffentlichung über diese facettenreiche Persönlichkeit des 16. Jahrhunderts wurde von dem im September 2012 verstorbenen ehemaligen Direktor der Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz, Prof. Dr. Franz-Josef Heyen, angeregt und durch die Stiftung des Herzogs von Arenberg gefördert.

In Anwesenheit von Herzog Leopold von Arenberg, der die Veranstaltung mit einem Grußwort bereicherte, wurde das Buch am 11. März 2014 durch einen interessanten und sehr kenntnisreichen Vortrag des Autors der Öffentlichkeit vorgestellt. Die zahlreichen Besucher der Veranstaltung nahmen die Gelegenheit gerne wahr und diskutierten im Anschluss bei einem Glas Wein intensiv über das abwechslungsreiche Leben der Gräfin Margaretha von der Marck und die Geschichte des Hauses Arenberg.

Die Publikation "Margaretha von der Marck. Landesmutter, Geschäfsfrau und Händlerin, Katholikin." ist über die Buchhandlung Reuffel erhältlich.

Nach oben