Fotografieren im Lesesaal

Die Anfertigung von Vervielfältigungen von Archivgut mit benutzereigenen Geräten (ohne Blitz) ist grundsätzlich zulässig, sofern die Benutzung nicht eingeschränkt ist, keine Arbeitsfilme zur Nutzung vorhanden sind und die Bestandserhaltung der Archivalien nicht gefährdet erscheint.

Grundsätzlich nicht abgelichtet werden dürfen:

1. Pergamenturkunden

2. an-, abhängende und aufgedrückte Siegel

3. Archivalien, die größer sind als der Aufnahmetisch

4. Unterlagen, die gemäß rechtlicher Bestimmungen nicht zur uneingeschränkten Reproduktion freigegeben sind (zum Beispiel bei Abgabe einer Verpflichtungserklärung, bei urheberrechtlichen Bestimmungen.)

Eigene Ablichtungen dürfen nur nach Anmeldung bei der Lesesaalaufsicht und nach entsprechender Genehmigung durch eine Archivarin/einen Archivar ausschließlich an einem eigens dafür vorgesehenen und entsprechend gekennzeichneten Aufnahmetisch angefertigt werden.

Über rechtliche Ausnahmen (s. oben Punkt 4) im Falle teilweiser oder gänzlich gesperrter Akten oder aber in entsprechenden Zweifelsfällen entscheidet ausschließlich das Referat Archivrecht.

Die Anfertigung von Ablichtungen unmittelbar am jeweiligen Arbeitsplatz ist nicht gestattet.

Nach oben