Wilhelm (1882-1951)

Kronprinz von Preußen und des deutschen Reiches. Der älteste Sohn des Kaisers Wilhelm II. studierte 1901-03 in Bonn und wurde nach einer Indienreise 1911 Kommandeur eines Leibhusarenregiments in danzig. Nach Beginn des Ersten Weltkrieges übernahm er ohne ausreichende militärische Qualifikation die 5. Armee, die die Hauptlast der Schlacht bei Verdun zu tragen hatte und stand seit 1916 als general der Infantrie an der Spitze der Heeresgruppe "Deutscher Kronprinz". Nach der Novemberrevolution 1918 ging er ins Exil in die Niederlande und verzichtete förmlich auf alle Rechte an der preußischen und deutschen Krone. 1923 konnte er zurückkehren und lebte zurückgezogen und unter Verzicht auf politische Aktivitäten meist in Oels (Schlesien).

Nach oben