Graf Friedrich Ludwig Christian zu Solms-Laubach (1769-1822)

1786-1789 Studium der Rechtswissenschaften. Seit 1803 führende Tätigkeit in der Frankfurter Union, von 1806 bis 1813 Privatmann. November 1813 Mitarbeiter des Reichsfreiherrn von Stein, von 1814 bis 1815 Berater Hardenbergs auf dem Wiener Kongress. Seit 25.April 1815 Oberpräsident der Provinz Jülich-Kleve-Berg und zugleich bis zum 6. Dezember 1817 Regierungspräsident von Köln. Graf zu Solms-laubach verstarb im Dienst.

Nach oben