Separatisten

Hinter diesem Begriff verbargen sich sehr unterschiedliche und teilweise gegensätzliche Vorstellungen über eine Lösung der Rheinlande aus dem preußischen Staat. Aufgrund der Bemühungen Frankreichs, den linksrheinischen Teil vom Reich zu lösen, setzten sich die Vertreter eines radikalen Separatismus durch, die von den Franzosen unterstützt wurden. Im Herbst 1923 unternahm die aus drei radikal-separatistischen Flügeln zusammengesetzte "Vereinigte rheinische Bewegung" Putschversuche in Aachen und Trier. In Koblenz wurde unter dem Schutz des französischen Militärs am 23. Oktober 1923 das Koblenzer Schloß besetzt und eine vorläufige Regierung unter Josef Matthes und Dr. Hans Adam Dorten gebildet. Da die "Rheinische Republik" bei der Bevölkerung keine Unterstützung fand, wurde der Putsch bereits Ende November 1923 beendet.

Nach oben