Otto Hahn (1879-1968)

Chemiker. 1910-1934 Professor an der Universität Berlin. Ab 1912 Mitarbeiter und 1928-45 Direktor des Kaiser-Wilhelm-Instituts für Chemie in Berlin-Dahlem. 1948-60 Präsident der Max-Planck-Gesellschaft. Hahn befasste sich ab 1904 mit Untersuchungen radioaktiver Stoffe. 1938 entdeckte Hahn gemeinsam mit Straßmann -nach Vorarbeiten mit Lise Meitner- die Kernspaltung. Hierfür erhielt er nach dem Krieg den Nobelpreis des Jahres 1944 zuerkannt. Seine haltung gegenüber der Kernenergie war nach dem Zweiten Weltkrieg skeptisch.

    Nach oben