Freiherr Ludwig von der Pfordten (1811-1880)

Jurist und Politiker. Im April 1849 wurde er als Außenminister nach Bayern berufen, wo er im Dezember 1849 auch das Amt des Ministerpräsidenten übernahm. Während seiner ersten Amtszeit bis 1859 versuchte er durch den Zusammenschluß der deutschen Mittelstaaten neben Preußen und Österreich innerhalb des Deutschen Bundes eine dritte Kraft zu schaffen. 1859 bis 1864 vertrat er Bayern beim Deutschen Bund in Frankfurt am Main. Seit 1864 war von der Pfordten wieder Ministerpräsident und scheiterte 1866 bei Vermittlungsversuchen zwischen Preußen und Österreich. Nach der Niederlage im Deutschen Krieg von 1866 trat von der Pfordten zurück

Nach oben