Friedrich von Bodelschwingh (1831-1910)

Nach dem Theologiestudium war Bodelschwingh in der Betreuung deutscher Auswanderer in Paris tätig. 1872 übernahm er die Leitung der Anstalt für Epileptiker und des Westfälischen Diakoniehauses Sarepta in Bethel bei Bielefeld. Er erweiterte sie und schloß ihnen andere Wohlfahrtsanstalten an. Die "Bodelschwinghschen Anstalten" entwickelten sich unter seiner Leitung zum größten Hilfswerk der deutschen Inneren Mission.

Nach oben