Eduard Heinrich Rudolph David (1863-1930)

Sozialdemokrat. Seit 1896 Mitglied des hessischen Landtages und seit 1903 Reichstagsabgeordneter. Im Oktober 1918 wurde David zum Unterstaatssekretär des Auswärtigen Amtes ernannt, wurde im Februar 1919 der erste Präsident der Weimarer Nationalversammlung, anschließend Minister ohne Portefeuille im Kabinett Scheidemann, Nachfolger von Hugo Preuß als Reichsminister des Innern (Juni-Oktober 1919) und erneut Minister ohne Portefeuille im 1. Kabinett Hermann Müller.

Nach oben