Deutsch-Französischer Krieg

1870-71. Als Ursache des Krieges sind die durch den preußischen Sieg im deutschen Krieg von 1866 zu Frankreichs Ungunsten verschobenen Machtverhältnisse in Europa und innenpolitischen Schwierigkeiten in Preußen und Frankreich anzusehen. Der äußere Anlaß war die Frage der spanischen Thronkandidatur eines Hohenzollern. Am 19.07. 1870 erklärte Frankreich den Krieg. Die Schlacht bei Sedan am 2.09. 1870 und die Gefangennahme Napoleon III. brachte die Entscheidung für Preußen. Nachdem Wilhelm I. bereits am 18.01. 1871 zum deutschen Kaiser proklamiert worden war, wurde am 26.02. der Vorfrieden von Versaille geschlossen und am 10.05. folgte der Frankfurter Frieden.

    Nach oben