Coblenzer Nachrichtenblatt

Als Zeitung des französischen Pressedienstes erschien die Zeitung seit dem 15. April in Koblenz. Herausgeber war das Hohe Kommissariat der französischen Republik, die Teil der Hohen Interalliierten Rheinlandkommission war. Im Gebäude des Oberpräsidiums am Rhein verwalteten die Mitarbeiter der Siegermächte des Ersten Weltkrieges das von ihnen besetzte Rheinland. Zweck des Nachrichtenblattes sollte die Aufklärung der deutschen Bevölkerung im französischen Sinne sein. Mit der Unterzeichnung der Verträge von Locarno am 16. Oktober 1925 stellte das Nachrichtenblatt sein Erscheinen ein.

Nach oben