Personenstandsarchiv Rheinland-Pfalz

Das Personenstandsarchiv Rheinland-Pfalz verwahrt zentral für das Bundesland Rheinland-Pfalz die Zweitschriften der Zivilstands- und Personenstandsregister, in denen die Geburten, Heiraten und Sterbefälle der Bevölkerung beurkundet sind. Für die Erstschriften der Zivilstands- und Personenstandsregister sind die Kommunen zuständig. Die frühesten im Personenstandsarchiv Rheinland-Pfalz überlieferten Register beginnen 1798 (vereinzelt sogar schon 1792). Sie wurden als Zivilstandsregister in den linksrheinischen Gebieten während deren Zugehörigkeit zu Frankreich von den Gemeinden angelegt und auch nach dem Ende der französischen Herrschaft bis zu ihrer Ablösung durch Personenstandsregister fortgeführt. Die vom Aufbau und Inhalt her an die Zivilstandsregister angelehnten, von Standesämtern erstellten Personenstandsregister wurden in Preußen 1874 und 1876 im ganzen Deutschen Reich eingeführt.

Die Zweitregister werden von den Standesämtern bzw. Standesamtsaufsichten der Kreisverwaltungen nach Ablauf unterschiedlicher Fristen, während derer die Registereinträge durch Folgebeurkundungen und Hinweise ergänzt werden können, abgegeben. Folgende Unterlagen befinden sich im Personenstandsarchiv:

  • Geburtsregister 110 Jahre nach ihrer Entstehung
  • Heiratsregister nach 80 Jahre nach Ihrer Entstehung
  • Sterberegister nach 30 Jahre nach Ihrer Entstehung
  • Heiratsverkündigungsregister (Aufgebote) bis 1875
  • Sammelakten (Einzelbelege für die Erstellung der Personenstandsurkunden) bis 1875
  • Namensverzeichnisse und Dezennaltabellen (für 10 Jahre angelegte Namensverzeichnisse)

Nach ihrer Erschließung stehen diese Unterlagen der Forschung und für rechtliche Fragestellungen zur Verfügung. Besonders für die Familienforschung sind sie von grundlegender Bedeutung. Die erschlossenen Bestände (Bestandssignaturen 657,001 ff.) sind in unserer Online-Datenbank APERTUS recherchierbar (www.apertus.rlp.de; Sie können sich die Bestände 657,001 ff. über eine „Navigierende Suche“ anzeigen lassen unter „Landeshauptarchiv Koblenz/ D. Städte und Kommunen/ 03. Personenstandsregister, Dezennaltabellen und Kirchenbücher“).

Eine Liste der bisher vorhandenen Bestände des Personenstandsarchivs finden Sie zusätzlich nebenstehend nach Kreisen geordnet unter „Beständeübersicht“.

Benutzung:

Schriftliche Anfragen richten Sie bitte an personenstandsarchiv(at)landeshauptarchiv.de.

Telefonisch sind wir unter 0261 87670496 oder 87670497 zu erreichen.

Die persönliche Benutzung der Personenstandsunterlagen wird ab Januar 2021 bis auf weiteres im Lesesaal des Landeshauptarchivs in der Karmeliterstraße 1/3 in Koblenz stattfinden:

  • an jedem letzten Donnerstag im Monat
  • Öffnungszeiten des Lesesaales 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr
  • Anmeldung per Mail an personenstandsarchiv(at)landeshauptarchiv.de oder telefonisch unter 0261 87670496 oder 87670497 mindestens zwei Wochen vor dem geplanten Besuch
  • Mitteilung, welche Unterlagen Sie einsehen möchten (es kann nur eine begrenzte Anzahl vorbestellt werden)
  • Sie erhalten eine schriftliche Reservierungsbestätigung. Erst dann können Sie sicher sein, dass Ihnen ein Arbeitsplatz zur Verfügung steht
  • Bitte informieren Sie uns, falls Sie Ihren Termin doch nicht wahrnehmen können

Die besonderen Verhaltensregeln und eventuelle Beschränkungen des Lesesaalbetriebs im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie finden Sie auf der Startseite unserer Homepage www.landeshauptarchiv.de.

Kontakt

Michaela Hocke
Telefon 0261 87670497
Telefax 0261 87670495
personenstandsarchiv(at)landeshauptarchiv.de

Nach oben