Auskünfte für Benutzer

Die Landesarchive stehen jedem zur Benutzung offen, der ein berechtigtes Interesse hat. 

Während der gesamten Öffnungszeit der Lesesäle steht eine archivische Fachkraft für Beratung zur Verfügung. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Es ist jedoch ratsam, sich zuvor telefonisch oder auf unserer Homepage (www.landeshauptarchiv.de)  zu erkundigen, ob die Öffnungszeiten, z. B. wegen einer Veranstaltung, geändert wurden.

Vor einem Besuch in den Landesarchiven sollte nach Möglichkeit das Informationsangebot unserer Online-Datenbank genutzt werden:

Auf unserer Homepage (www.landeshauptarchiv.de) kann man sich unter dem Stichpunkt "Bestände"  über vorhandene Bestände informieren. Ein Teil unserer Findmittel ist bereits in unserer Online-Datenbank gespiegelt, so dass eine  Zugriffsmöglichkeit auf die in den Findbüchern der entsprechenden Bestände enthaltenen Informationen besteht. Da sich die Datenbank noch im Aufbau befindet und Archivalien, die Sperrfristen unterliegen,  nicht im Internet angezeigt werden dürfen, handelt es sich hierbei nicht um einen Komplettzugriff auf alle Archivalien. Eine schriftliche Anfrage (gerne per Mail - bitte geben Sie auch Ihre postalische Anshrift an - unter post(at)landeshauptarchiv.de bzw. post(at)landesarchiv-speyer.de) zur Vervollständigung der Informationen ist auf jeden Fall ratsam.

Die in unserer Online-Datenbank ermittelten Archivalien sollten möglichst zwei Arbeitstage im Voraus schriftlich, telefonisch oder per E-Mail zur Einsichtnahme in unserem Lesesaal bestellt werden. Es entstehen so am Tag des Archivbesuches keine Wartezeiten bis zur nächsten Aushebung, da nur zu den Aushebezeiten die Archivalien aus dem Magazin geholt werden. Pro Aushebung können zehn  Archivalien bestellt werden.

Eine Reihe von Merkblättern, die im Benutzersaal ausliegen, geben erste Hinweise zur Benutzung des Archivs z. B. in Fragen der Familienforschung oder der Ortsgeschichtsforschung.

Nach oben